Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus - Geschichte in Bewegung

Kreuz­berger Initiative gegen Anti­semitismus

Komplexe, sensible und politisch brisante Inhalte zum Thema machen! KIgA e.V. gehört bundesweit zu den ersten zivilgesellschaftlichen Initiativen, die sich der Herausforderung gestellt haben, Konzepte für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft als Ganzes zu entwickeln.

Seit 2003 erarbeitet der Verein modellhafte und lebensweltlich orientierte pädagogische Ansätze und Materialien für die schulische und außerschulische politische Bildung. Thematische Schwerpunkte liegen aktuell in den Bereichen Antisemitismus (sekundärer und israelbezogener Antisemitismus, antisemitische Verschwörungstheorien), Nahost-Konflikt, antimuslimischer Rassismus, Islamismus, jüdisches Leben heute, Beziehungen zwischen Islam und Judentum sowie historisch-politische Bildung.

Seit 2018 bieten wir im Rahmen unserer neu eingerichteten Praxisstelle Bildung und Beratung Fort- und Weiterbildung für Teamer*innen, Lehrkräfte und Schulleiter*innen an sowie eine präventive, intervenierende und längerfristige Beratung für Schulen bei antisemitischen Vorfällen.

Angebote für Schulklassen

Für Schüler*innen ab der Sekundarstufe I bieten wir bis zu sechsstündige Projekttage und mehrtägige Seminare an. Wir vermitteln unsere Themen durch vielfältige empathiefördernde, teilnahmeorientierte und multiperspektivisch angelegte didaktische Methoden.

kiga_logo_quer_schwarz

Bürozeiten

Mo – Do 9 – 15 Uhr

Workshops

Termine und Ort nach
Vereinbarung

Routenplaner

Anschrift:

Kottbusser Damm 94
10967 Berlin

Nahverkehr:

U8 Schönleinstraße