Gedenkstätte Stille Helden in der Stiftung

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Die Gedenkstätte Stille Helden erinnert an jene mutigen Menschen, oft als „Stille Helden“ bezeichnet, die während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgten Jüdinnen und Juden beistanden. Das Beispiel dieser Helferinnen und Helfer zeigt, wie es im nationalsozialistischen Deutschland und in den deutsch besetzten Gebieten möglich war, Verfolgte zu retten. Der Schwerpunkt der Gedenkstätte liegt auf der Dokumentation und Präsentation dieser Rettungsgeschichten, wobei auch gescheiterte Versuche Berücksichtigung finden.

Angebote für Schulklassen

Wir bieten Führungen durch die Dauerausstellungen und verschiedene Workshops an. Die Angebote werden dem Alter und dem Vorwissen der Gruppe angepasst.

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch

und Freitag 9-18 Uhr

Donnerstag 9-20 Uhr

Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10-18 Uhr

Weihnachten, Silvester und Neujahr geschlossen

Eintritt frei

Anschrift:

Gedenkstätte Stille Helden in der Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Stauffenbergstraße 13-14
Eingang über den Ehrenhof
10785 Berlin-Mitte 

Nahverkehr:
Bus M 29

Haltestelle Gedenkstätte 

Deutscher Widerstand 

Bus M 48, Bus M 85

Haltestelle Kulturforum,

ca. 5 Minuten Fußweg 

Bus 200

Haltestelle Tiergartenstraße,

ca. 5 Minuten Fußweg 

U1

Haltestelle Kurfürstenstraße,

ca. 10 Minuten Fußweg 

U2, S1, S2, S25

Haltestelle Potsdamer Platz,

ca. 10 Minuten Fußweg

mehr Informationen:

Karoline Georg

Tel: +49-30-26 39 23 822

 

Dr. Andrea Heubach

Tel: +49-30-26 39 890 53

Fax: +49-30-26 99 50 10

E-mail: bildung(at)gedenkstaette-stille-helden.de