Wer wir sind

Im Netzwerk „Geschichte in Bewegung“ haben sich acht Einrichtungen der historisch-politischen Bildung zusammengefunden, um in ihrer Bildungsarbeit gemeinsame Wege zu erproben.

Uns verbindet das Anliegen, so persönlich und individuell wie möglich auf die Bedürfnisse unserer Besucherinnen und Besucher einzugehen. Jeder Jugendliche ist uns mit seinen eigenen Erfahrungen und daraus resultierenden Fragen wichtig.

Außerdem sind wir überzeugt, dass es für eine gute Bildungsarbeit unerlässlich ist, Jugendlichen den Raum für eigene Perspektiven und Zugänge zu bieten.

Trotz der Übereinstimmung dieser Haltung sind unsere Orte und Einrichtungen sehr unterschiedlich. Einige sind historische Orte, andere sind es nicht. Manche werden von vielen, auch internationalen Besuchern genutzt, andere nicht.

Diese inhaltlichen und formalen Unterschiede erfordern unterschiedliche pädagogische Konzepte, um der Geschichte, den Orten und den Besucherinnen und Besuchern gerecht zu werden. Dabei hat jede Einrichtung ihre eigenen Schwerpunkte und Stärken.

Mit den hier vorgestellten gemeinsamen Angeboten verbinden wir diese Stärken, um den Jugendlichen, mit denen Sie arbeiten, möglichst viele Erfahrungen und ein weit reichendes Lernangebot zu bieten.